Posts mit dem Label eigenmarken werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label eigenmarken werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 22. Mai 2016

Limited Editions mit Obst

Auf der Arbeit trinke ich aktuell sehr viel koffeinhaltiges Zeugs neben dem billigen Automatenkaffee. Auf der Arbeit trinke ich dieses Zeugs aber leider auch vor allem, weil es oft recht stressig ist, und ich halbwegs ansprechbar bleiben möchte. Ergo habe ich kaum Zeit, meine Eindrücke zu neuen, spannenden Sorten ausführlich festzuhalten - aber in Kurzform habe ich mir dann doch immer mal wieder Notizen gemacht. Heute gibt es daher thematisch gebündelte Kurznachrichten, wenn man so will! Es geht um obstige, limitierte Editionen, die ich alle sehr solide finde.


RedBull: The Summer Edition Kiwi-Apfel




Geruch:
Riecht wie saure Fruchtgummi-Apfel-Ringe.

Geschmack:
Gute Mischung aus Apfel (zuerst) und dann Kiwi (im Abgang). Nicht zu süß - bin positiv überrascht. Kohlensäure ist auch genau richtig vorhanden, weder zu lasch noch Brausepulverfeeling im Mund. Im Prinzip wie der ok.- Apfel, nur mit Kiwischuss.



WellMix: Tropic Limited Edition




Geruch:
Solider Fantageruch.

Geschmack:
Hätten eine Fanta Orange und ein Pina Colada ein Kind, das hier wäre dabei herausgekommen. Saulecker und auch saubillig, weil Rossmann-Eigenmarke. Habe ich schon zweimal nachgekauft, das sagt eigentlich alles.



Magic Man Grapefruit




Geruch:
Irgendeine beerige Limo.

Geschmack:
Wie eine säuerlich-beerige Schorle mit viel Kohlensäure. Es ist für mich definitiv nicht direkt erkennbar, dass da Grapefruit sein soll, höchstens im Abgang. Für mich ist das geschmacklich eher rote Grütze, wenn auch keine Grütze an sich - kann man sich nämlich durchaus geben. Zudem ist auch der hier sehr billig bei Rewe zu kriegen. (Der originale Magic Man ist ein guter RedBull-Klon.)



Rhino's Cherry Acai




Geruch:
Verflüssigte Kirschlutscher, die kleinen, billigen mit dem grünen Pappstil. Ich kriege Flashbacks zum Monster Assault.

Geschmack:
Tatsächlich wie säuerliche, verflüssigte Kirschlollis! Eben überhaupt nicht bappig-süß, und das macht es für mich sehr, sehr geil und alltagstauglich. Der Nachgeschmack geht tatsächlich mehr ins reelle, obstige und schmeckt sehr fruchtig nach echter Kirsche. Gerne wieder.

Montag, 11. April 2016

SUGARFREE BATTLE

Es ist mal wieder Zeit, meine Geschmacksnerven zu verwirren! Dieses Mal mit einem Triple Feature der Kalorienarmut - man mag ja nicht jeden Tag unnötig massenweise Zucker nur über Getränke aufnehmen. Dass RedBull in der Lightvariante nicht der Knüller ist wissen wir bereits, aber wie sieht es mit anderen, teils weit billigeren Marken aus? Es geht los mit...


WELLMIX SUGARFREE

Dieses Exemplar hat 2,8 kcal pro 100 ml und ist extrem billig (59 ct pro Dose plus Pfand). Bitte, bitte schmecke gut! Man bekommt es bei Rossmann, da WellMix deren Eigenmarke für Fitnessgedöns etc ist. Wir erinnern uns - die normale Version mit Zucker habe ich schon einmal getestet und sie tatsächlich für nur minimal schlechter als RedBull befunden, und auch eine beerige Variante fand ich ganz in Ordnung.



Geruch:

Riecht wie ein typischer RedBull-Klon, nur säuerlicher. Ergo riecht es wie ein typischer RedBull-Sugarfree-Klon. Kommt also durchaus hin, was das große Vorbild betrifft. Schmeckt aber hoffentlich besser...

Geschmack:

Oh Gott.
Es schmeckt weniger säuerlich als der zuckerfreie RedBull, aber auch sehr viel wässriger. Einfach nur richtig, richtig fade. Diesen Energydrink kann ich im Gegensatz zu den anderen beiden absolut nicht empfehlen, nicht mal, wenn man Geld sparen möchte.



MEGA FORCE SUGARFREE

Diese Dose kommt aus dem Paket von Honkalonka. Mega Force wird in den Niederlanden hergestellt. Keine Ahnung, ob das einen Unterschied macht, aber ich dachte, ich erwähne das mal der Vollständigkeit halber. Auf 100 ml kommen hier 3 kcal. Das sind wahnsinnige 0,2 mehr als beim Rossmann-RedBull-Klon. Kann man verkraften, denke ich!




Geruch:

Riecht auf jeden Fall süßlicher als das WellMix-Zeug. Es komt der normalen Gummibärchenkotze schon sehr nahe. Geschmacklich dann hoffentlich auch...

Geschmack:

IEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEH! :(

Dabei beginnen die ersten paar Millisekunden im Mund so gut. Für einen kleinen, fiesen Moment lang erweckt das Zeug die Illusion, es würde gut schmecken. Dann kommt das Wässrige, Lasche durch. Und als wäre das noch nicht genug, breitet sich als Abschluss ein strenger, süßlicher Geschmacksabgang im ganzen Mund aus. Noch Minuten nach dem ersten Schluck wirkt meine Zunge wie belegt damit. Bah! Ebenfalls eine klare Ent-pfehlung. Dieser Energydrink ist übrigens der einzige, den ich nicht vollständig ausgetrunken habe.



EFFECT ZERO SUGARFREE

Auch dieses Schmuckstück entstammt dem Paket von Honkalonka. 100 ml haben 4 kcal - es geht also stetig aufwärts mit der Energiedichte. Um auch mal wieder was Positives zu sagen: Ich finde die Dose sehr schick :D




Geruch:

Riecht süßlich mit einem leichten Hauch von Blendi... ich habe Angst.

Geschmack:

Wässriger und säuerlicher als zuckerbeladener Energy, aber kein ekliger Nachgeschmack, kein permanentes Raten, wie oft sich der Geschmack im Mund noch ändern wird, keine Furcht vor dem, was sich gleich noch alles im Mund ausbreitet.
YES.
Der Energydrink schmeckt an sich nun wirklich nicht bombastisch, aber nach den zwei vorherigen Fehlschlägen bin ich nahezu gehyped davon, dass ich nicht gleich wieder alles ausspucken möchte. Er ist in Ordnung, wenn man etwas verzweifelt ist.



>> VERZWEIFLUNGSCHARTS <<

1. Effect zero sugarfree
2. WellMix sugarfree
3. Mega Force sugarfree

Samstag, 17. Oktober 2015

No-Name-Viecher/Eigenmarken #02: Pferde, mieses Design und was von Aldi

Freunde der Sonne!

Es gibt mich noch, und ich bin wieder gewillt, meinen Magen zu malträtieren! Unterdrückt eure Jubelschreie, wischt euch die Freudentränchen aus dem Augenwinkel - genießt es einfach, das heutige Triple Feature aus RedBull-Wannabe-Klonen. Und genießt auch, dass ich sie für euch getestet habe, denn - Spoiler! - ich hasse sie alle.


Shiny und Billo auf girly Fitnesslektüre

Fangen wir mal mit quixx an, einfach weil der so unglaublich scheiße aussieht!
Ihn gibt es im Rewe für irgendwas unter 0,60€ und die Dose ist DER HAMMER. Schaut euch das liebevolle Design an, in das offenkundig sehr viel Zeit und Energie geflossen ist; beachtet das edle und zeitlos anmutende Logo, die prachtvolle Farbgebung sowie Verzierungselemente, die der Himmel schickt.

Geschmacklich ist das Ding mindestens genauso übel wie seine Verpackung. Was da raus kommt ist sehr dünn und wässrig - man könnte denken er sei zuckerfrei, ist er aber nicht. Das macht es natürlich nicht besser. Ich merke extrem viel Batteriesäure im Abgang, aber nur wenig Gummibärchenkotze; es könnte sich hierbei auch allerhöchstens um bereits ausgekotzte und wieder gegessene und dann NOCH MAL ausgekotzte Gummibärchenkotze handeln von dem bisschen Geschmack her. Tja nun, widmen wir uns anderen Dingen zu.

... Pferden! Für läppische 0,99€ und auch von Rewe, wenn ich kein Alzheimer bekomme.
Power Horse ist wohl auf die Zielgruppe aus Wendy-lesenden Supermenschen zugeschnitten und trumpft immerhin mit einem simplen, cleanen, ganz okayen Design auf. Ich möchte direkt das komplette "Abenteuer auf dem Reiterhof"-LP von Gronkh noch einmal gucken und nach jeder Folge einen zügigen, großen Schluck nehmen und dumm kichern...!

... oder auch nicht. Das Hottehü schmeckt für mich original wie RedBull zuckerfrei. Und das ist jetzt nicht wirklich positiv, weil der zuckerfreie Bulle rein gar nichts mit seiner coolen Vollversion gemein hat. Lassen wir das!


Feelgood-Discounter-Einkauf mit viel ungünstiger Schrägfensterbeleuchtung

Ein wenig später traue ich mich noch mal an einen Möchtegern-Klon heran. Er ist von Aldi, kostet pro 0,5l-Dose ganze 0,45€ und ist daher ein echtes Schnäppchen. Die Dose sieht okay aus, das Design ist weit hochwertiger als das von dem pink-schwarzen Dingsda weiter oben, und das Rot passt exakt zu meinem aktuellen Nagellack. Soweit bin ich also erstmal zufrieden. Der Gesamtinhalt hat laut der penetrant platzierten Information 226 kcal. Das ist beruhigend, da offensichtlich nicht zuckerfrei! Von 08/15-Geschmack habe ich nämlich gerade mehr als genug.

Und dann probiere ich.
Und dann stelle ich fest: OH GOTT.
Und dieses OH GOTT ist nicht positiv.

Es schmeckt wie Redbull in langweilig und mit weniger Kohlensäure, obwohl aus der Dose muntere, aktive Blubbergeräusche tönen. Und was noch viel schlimmer ist, da ist irgendwie Blendi mit im Abgang...

Ich gehe weinen.

Freitag, 11. September 2015

No-Name-Viecher/Eigenmarken #01: WellMix und WellMix Red Fruit

Aloha, Freunde der Sonne! \o/

Das Wichtigste direkt am Start: Die Rockstar-Saga ist noch nicht vorbei!
Eigentlich wollte ich heute Abend den nächsten trinken, aber nur 2-3 Stunden Schlaf (ICH HASSE MÜCKEN WARUM GIBT ES MÜCKEN) und eine ätzende Schicht kamen dazwischen... sodass ich mich im nächstbesten Laden mit Koffeinkrams behelfen musste. Das war in diesem Fall der feine Cheval Homme - oder wie der gemeine Pöbel zu sagen pflegt: Rossmann.

Rossmann führt natürlich auch RedBull und Monster, aber ich wollte ein wenig Geld sparen um mir anderen Kram leisten zu können, und so griff ich zur hauseigenen Marke für einen unschlagbaren Preis:

Danke, Frau Mertin! <3 Und nehmt das, Mücken und Schnupfnase!

0,59€ für 250ml und 0,99€ für 500ml kann man sich geben, wenn man an die normalen Preise der "Großen" denkt.

Kommen wir zum ersten Testobjekt - dem RedBull-Klon in gleicher Menge und Getränkefarbgebung: WellMix ohne fancy Zusatztitel. Das Logo erinnert an Schatzgräberei und der Schriftzug ist irgendwie meh, aber was soll man machen. Immerhin handelt es sich um eine voll krasse, schwarz/rote Unisex-Dose.

X marks the spot
Es riecht nach altbekannter Gummibärchenkotze, aufgelöst in Batteriesäure. Es schmeckt auch so... mit einem kleinen, aber feinen Unterschied. Je länger man trinkt, desto mehr wird deutlich - irgendwas ist anders als beim Roten Bullen, aber ich kann partout nicht sagen was! Merkwürdig, aber auf jeden Fall erfüllt das Zeug seinen Zweck und schmeckt nicht allzu scheiße dabei. Nächster!

Feierabendbier... äh, -energygedingse
Zu Hause angekommen musste ich dringend noch mehr Gedöns in mich reinkippen, da ich auf dem Heimweg bereits vor lauter Müdigkeit und Durchheit in falsche Bahnen eingestiegen bin. Ein Glück, dass ich Orientierungs-Zoro es bei soviel Unzurechnungsfähigkeit überhaupt her geschafft habe!

Dieser WellMix-Drink mit dem klangvollen Zusatz Red Fruit besticht durch noch tolleres Design, indem ein Praktikant in A-Team-artiger Schrift besagte zwei Worte dazuschustern durfte sowie zusätzlich (da "neu"!) alles an rotem Obst, was die Google-Bildersuche hergibt.

Der Inhalt ist passend dazu von zarter rosaroter Farbe, riecht wie überreife Erdbeeren und schmeckt nach säuerlichen Beeren unbekannter Abstammung. Einzelne Früchte von den Bildern schmecke ich nicht heraus, aber das muss auch nicht zwingend sein - irgendein Aroma halt, ne? Hauptsache nicht allzu langweilig. Er ist nicht so sauer wie einige Rockstars, aber da ist schon ein wenig typischer, pelzig-belegt wahrnehmbarer Sauer-Abgang im Mund - dazu noch mehr von der Batteriesäure.

Ich trinke dieses Zeug jetzt aus und würde bei einem wenig optimistischen Kontostand jederzeit wieder auf meine beiden neuen Dosen-Homies zurückgreifen.